Ortseingangsschild des Ortes Benz im Landkreis Vorpommern-Greifswald

Benz, Jatznick und Mercedes zwischen Usedom und Berlin

No votes yet.
Please wait...

Namen einiger so genannter “Locations” in Orten wie Benz und Jatznick erheiterten uns auf unserer Rückfahrt von der schönen (und für uns erholsamen) Insel Usedom nach Berlin. Weiterlesen auf eigene Gefahr: 

Der Ortseingang von Benz

Wir erreichten den Ortseingang des nicht sonderlich schönen, aber gepflegten Ortes Benz:Benz OrtseingangZ

Übernachten bei Mercedes

Wer in Benz übernachten möchte, kann es dort standesgemäß in einer Mercedes tun:

Mercedes in BenzZ

 Ein Jazzer ist ein Jatznik?

Und wer Jazz-Musik mag, ist ein Jatznick – ob er sich dort (bei dadaistischer Fahrweise) recht wohlfühlt? –

Der_JatznickZ

Zu den Orten Benz und Jatznick

Jetzt im Ernst: Der Ort Benz liegt auf der Insel Usedom und gehört zum Amt Usedom-Süd (ein “Amt” ist ein Zusammenschluss kleinerer Gemeinden, wie sie das Recht einiger Bundesländer vorsieht). “Urkundlich erstmals erwähnt wurde der Ort Benz im Jahr 1229 als ‘Bentze'”, meint Wikipedia, ohne dass hierzu im Artikel Quellen angegeben sind. Der Name hat also, wenn die Hypothese zutrifft, nichts mit dem gleichnamigen Automobilentwickler und der nach ihm benannten Marke für Automobile zu tun.

Jatznick  gehört dem Amt Uecker-Randow-Tal an und hat angeblich nur etwa 2.000 Einwohner, ist aber laut Wikipedia dennoch die größte Gemeinde in diesem Amt. Im entsprechenden Eintrag steht auch: “Der Ort war ursprünglich von Slawen bewohnt, die dem Ort seinen heutigen Namen gaben.” Welche slawische Sprachwurzel oder gar Bedeutung dieser Ortsname hat, weiß ich nicht; vielleicht weiß es eine Leserin oder ein Leser dieses Blogs? Hinweise sind natürlich willkommen!

Die Musikrichtung Jazz wird traditionell von Leuten, die sie zu ihrem Lebenselixier erklärt hatten, wie “Jatz” (ganz genau in IPA-Zeichen: [jat͡s]) ausgesprochen. Ethomologisch ist die Herkunft des Begriffes “Jazz” zwar völlig ungeklärt, jedoch bestehen nach meiner eigenen Erfahrung entschiedene “Jazz-Jünger” – also sozusagen “Jatznicks” – auf der “Jatz”-Aussprache, was sie dann zumindest nach ihrer Vorstellung auch von Gelegenheitskonsumenten im Dialog miteinander als “Kenner der Szene” abhebt.

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet,
  2. die E-Mail-Adresse für Beitrags- und Kommentarabonnements, falls entsprechende Haken gesetzt sind.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten
Weitere Informationen zu den Abos.
Name, E-Mail-Adresse und Webseite sind keine Pflichtangaben.